Wie läuft der Schulalltag an der Lebendigen Schule Vechta ab?

Der Schulalltag an der Lebendigen Schule Vechta wird von den Schüler*innen und Lernbegleiter*innen gemeinsam gestaltet. Es gibt keine Pausenklingel und keine 45-minütigen Unterrichtsstunden, sodass jede*r Schüler*in seinem*ihrem individuellen Lernrhythmus folgen kann. Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, ihrem Interesse an einer Sache und der Auseinandersetzung damit ohne Unterbrechung nachzugehen und zugleich die Fähigkeit der Selbstorganisation zu entwickeln.

Nachdem die Kinder und Jugendlichen in der Lebendigen Schule angekommen sind und begrüßt wurden, wir der Tag mit einer Morgenversammlung begonnen und der Tag gemeinsam geplant. Ein genauer Zeitplan mit Blöcken für Kursangebote, freie Lernzeiten und die Frühstückspause dient der Orientierung und kann von der Schulgemeinschaft den gemeinsamen Bedürfnissen flexibel angepasst werden. Vor Schulschluss wird der Tag mit einer gemeinsamen Abschlussversammlung beendet. Je nach Bedarf und Interesse wird es an der Lebendigen Schule Vechta ein Ganztagsangebot mit verschiedenen AGs am Nachmittag geben.

Zurzeit bemühen wir uns, schulrechtlich abzuklären, ob auch eine Art „Gleitzeitmodell“ für die Lebendige Schule Vechta realisierbar wäre. So könnten die Schüler*innen – unter Berücksichtigung der von der niedersächsischen Landessschulbehörde vorgesehenen Pflichtstundenzahl der einzelnen Jahrgänge – ihre Schulbeginn- und Schulschlusszeiten entsprechend ihres individuellen Biorhythmus flexibel wählen.